Hygiene hat in Hamburg Tradition

So ziert keine geringere als Hygieia, sie ist in der griechischen Antike Göttin der Gesundheit, den 1896 erbauten Brunnen im Innenhof des Hamburger Rathauses und wacht bis heute über den Sitz des Parlaments und Senats der Freien und Hansestadt Hamburg.

Hygieia Brunnen. Weitere Impressionen auf hamburg.de

Hygienemanagement bei Ambulanz Schrörs

Die Ambulanz Schrörs engagiert sich auf diesem Gebiet deutlich über die gesetzlichen Anforderungen (Infektionsschutzgesetz, internationale Gesundheitsvorschriften) hinaus und setzt Empfehlungen für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (Robert-Koch-Institut) konsequent auch in der präklinischen Patientenversorgung um.

Wir sind aktives Mitglied im MRE-Netzwerk Hamburg, welches die Implementierung, Verbesserung und praktische Umsetzung infektionspräventiver Maßnahmen mit dem Schwerpunkt der regionalen Zusammenarbeit und Kommunikation zum Ziel hat.

 

Weitere Informationen zum MRE-Netzwerk finden Sie auf hamburg.de

Der umfangreiche Hygieneplan der Ambulanz Schrörs ist auf die speziellen Bedürfnisse des Rettungsdienstes und der präklinischen Situationen angepasst. Mittels mobiler Datenverbindung kann der Hygieneplan durch das Rettungsdienstpersonal von jedem Einsatzfahrzeug aus aufgerufen werden.

 

Ausführliche Details über unsere elektronische Einsatzorganisation lesen Sie hier.

Infektionsschutzpläne, Desinfektions-, Hautschutz- und Handschuhpläne, ein Tool zur interaktiven Erregersuche und weitere relevante Dokumente können so vom Fachpersonal bedarfsgerecht im Einsatzverlauf aufgerufen und nachgeschlagen werden.

Auch kurze Lehrvideos können zum Nachschlagen und Auffrischen des Wissens von jedem Einsatzfahrzeug direkt aufgerufen werden und dienen als Ergänzung zur jährlichen Hygieneschulung des Rettungsdienstpersonals.

Ein weiteres Beispiel für die präklinische Umsetzung des Hygienemanagements der Ambulanz Schrörs sind die reichlich vorhandenen Spendersysteme zur Händedesinfektion an neuralgischen Punkten aller Einsatzfahrzeuge.

 

An den Ein- u. Ausgängen zum Patientenraum der Krankenkraftwagen sind konsequent Spendersysteme angebraucht, um stets zur regelmäßigen Händedesinfektion aufzufordern.

 

Vor einem Infektionstransport steht relevante Schutzausrüstung auf einen Griff mittels Hygienetasche zur Verfügung. Die Sortierung erfolgt nach Eskalationsstufen und folgt somit logisch den steigenden Anforderungen, je nach Erreger- u. Risikogruppe.

Sektorenübergreifende Hygienestandards

Unser Ziel ist eine exzellente Patientensicherheit durch Umsetzung gemeinsamer Hygieneanforderungen und –standards an den Schnittstellen des Prozesses Krankenbeförderung zu unseren Partnern im Gesundheitswesen. Dadurch bleiben alle Hygieneanforderungen über die verschiedenen Prozesse und die unterschiedlichen Dienstleister in der Patientenversorgung ununterbrochen erhalten.

Für interdisziplinäre Hygienestandards finden Sie uns im LIFE SIENCE NORD Cluster.

Auftaktveranstaltung vom HIHEAL, dem Netzwerk für Hygiene und Infektionen in Hamburg.

Servicebereich

Hier können Sie den Begleitbogen MultiResistenteErreger Hamburg herunterladen.

Haben Sie spezielle Fragen zum Hygienemanagement der Ambulanz Schrörs? Bitte schreiben Sie uns über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und melden uns direkt bei Ihnen.