Rückholdienst mit notfallmedizinischer Versorgung

Im Auftrag von Versicherungen und Institutionen führt die Ambulanz Schrörs bodengebundene Rückholdienste von erkrankten Personen innerhalb Mitteleuropas durch.

Die optimale medizinische Versorgung und exzellenter Service für den Patienten stehen hierbei im Vordergrund.

Ein Rückholdienst ist ein Rücktransport einer erkrankten Person, die sich außerhalb der Heimat aufhält und zur weiteren medizinischen Versorgung zum Wohnort oder in eine medizinische Einrichtung in Wohnortnähe transportiert wird. Die bodengebundene Rückholung erfolgt in einem Rettungswagen. Die Nutzung von Fährverbindungen, beispielsweise nach Skandinavien oder UK, ist einbezogen.

Dies ist häufig der Fall, wenn ein Urlauber oder Reisender weit entfernt von seinem Wohnort erkrankt oder verunfallt und eine selbständige Rückreise aus medizinischen Gründen nicht möglich ist.

Während des Rücktransportes sorgen erfahrene Rettungsassistenten für:
  • die notfallmedizinische Versorgung und Überwachung
  • eine komfortable und angenehme Fahrt für den Patienten
  • die Verpflegung, Reisepausen und Körperhygiene des Patienten während des Rücktransportes
  • Sämtliche Formalitäten

Bei Bedarf wird der Transport zusätzlich durch einen Notarzt begleitet. Dies kann beispielsweise notwendig sein, wenn Patienten unter starken Schmerzen leiden und für den Rücktransport mit Schmerzmitteln versorgt werden.

Darüber hinaus kann die Rückfahrt des Privatautos oder Wohnmobils des Patienten durch den Rückholdienst abgewickelt werden.

Ein leistungsstarkes Team im Hintergrund sorgt für die nötige Reiseplanung und unterstützt den Rücktransport direkt aus Hamburg. Für den Rückholdienst stehen moderne Rettungswagen zur Verfügung, die besonders auf Langstrecken einen schonenden und sicheren Transport gewährleisten.

Folgender Service zum Wohlbefinden des Patienten wird im Fahrzeug angeboten:
  • Persönliches Pocketradio mit Einweg-Kopfhörern.
  • Notebook mit Internet via UMTS* (*Netzabdeckung vorausgesetzt, gemäß Kontingent).
  • DVD-Player mit Reisemonitor direkt an der Trage.
  • Ein Mobiltelefon für wichtige Telefonate* mit Angehörigen (*gemäß Kontingent).
  • Elektronische Temperaturregelung und Klimaanlage im Patientenraum.
  • Ausreichend Einwegdecken und Kissen für eine bequeme Lagerung.
  • Reise-Hygieneartikel im Fahrzeug.
  • Aktuelle Tagespresse und Zeitungen nach Wunsch* (*im Ausland: Verfügbarkeit vorausgesetzt).

Die Einsatzfahrzeuge mit Rückholdienst sind mit einem satellitengestützten Verkehrsinformationssystem ausgerüstet, um Staus und Wartezeiten automatisch zu vermeiden. Dieses System entspricht behördlichen Standards und geht weit über das im Privatbereich vom Autoradio bekannte TMC (Traffic Message Channel) hinaus.

Den diensthabenden Koordinator für Rückholdienste erreichen Sie:

Per E-Mail: koordinator@ambulanz-schroers.de

Bei Interesse an einer Zusammenarbeit im Rückholdienst bitten wir um Ihre Nachricht per E-Mail. Sie erhalten daraufhin auch die ständig erreichbare Rufnummer des Koordinators für den Rückholdienst.


Sie wünschen eine persönliche Beratung über eine Kooperation im Bereich Rückholdienst?

Bitte nehmen Sie Kontakt zu unserer Vertriebsleitung auf.