Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und Umwelt ist uns wichtig

Schutz und Erhalt des Menschenlebens steht an oberster Stelle unserer Tätigkeit im Krankentransport und Rettungsdienst.

Hierbei halten wir unser gesamtes Umfeld stets im Blick. Ein verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und unserer Umwelt zählen dazu. Deshalb engagiert sich die Ambulanz Schrörs in verschiedenen Bereichen für den Schutz der Umwelt.

Eine Auswahl unserer Projekte für Nachhaltigkeit und Umweltschutz stellen wir Ihnen kurz vor.

Fuhrpark der Ambulanz Schrörs

Alle Einsatzfahrzeuge und Dienstwagen, also der gesamte Fuhrpark der Ambulanz Schrörs, gleichen die CO2-Emissionen zu 100% durch das zertifizierte ARKTIK-Projekt aus. Die Ausgleichszahlungen fließen in zertifizierte Klimaschutzprojekte nach Gold Standard. Ein Beispiel aus der Region finden Sie auf der Website von klimaneutral.arktik.de.

Dadurch fahren alle Patienten in unseren Krankentransport- und Rettungswagen so umweltfreundlich wie möglich.

Erfahren Sie mehr über ARKTIK: klimaneutral.arktik.de.

Die Dienstwagenflotte ist zusätzlich mit einer „Start-Stop-Automatik“ ausgerüstet, womit sich der Fahrzeugmotor während kurzer Standzeiten (bspw. an Ampeln) abschaltet. Auf die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeuges gerechnet, werden auch damit erheblich „Emission“ und „Kraftstoffverbrauch“ vermieden.

Verwaltung der Ambulanz Schrörs

Management und Verwaltung der Ambulanz Schrörs arbeiten intern nahezu papierfrei. Unternehmenskommunikation und
-steuerung erfolgen über eine elektronische Plattform, womit der Einsatz von Papier fast unnötig wird. Dadurch muss Papier gar nicht erst produziert werden und es entsteht später auch kein Papiermüll.

Dort, wo sich der Papiereinsatz nicht vermeiden lässt, beispielsweise im Geschäftsbrief, nutzen wir den Einkauf von umweltfreundlichen Papierprodukten. Hier achten wir auf Standards, die von unabhängigen & anerkannten Organisationen überprüft werden.


Unser Postversand erfolgt klimaneutral über GO GREEN Produkte der Deutschen Post.

Infomaterial der Ambulanz Schrörs

Für sämtliche Papierprodukte, wie Flyer, Aufkleber oder z.B. Visitenkarten, leisten wir CO2-Ausgleichzahlungen direkt an die Druckereien, die für Klimaschutzprojekte eingesetzt werden. Hierdurch wird eine CO2-neutrale Produktion gewährleistet. Wenn möglich, erstellen wir Infomaterial aus 100% Recyclingpapier, wie beispielsweise unsere Visitenkärtchen für Patienten, die auf der Rückseite mit nebenstehendem grünen Logo gekennzeichnet sind.

Überall, wo sich der Einsatz von Papierprodukten vermeiden lässt, wählen wir den Versand der Dokumente per E-Mail. Für Werbe- und Infoartikel haben wir Nachhaltigkeitsziele formuliert. Hier kommen nachhaltige Produkte zum Einsatz, die gezielt auf einen langlebigen Gebrauch und den konkreten Bedarf unserer Kunden ausgerichtet sind. Kugelschreiber beispielsweise werden aus überwiegend biologisch abbaubarem Kunststoff, der aus nachwachsenden Rohstoffen auf Basis von Cellulose besteht, produziert.

Medizinisches Verbrauchsmaterial

Wir verwenden ausschließlich steril verpackte Einwegartikel für unsere Patienten. Eine energie- und chemieaufwändige Aufbereitung dieser Artikel entsteht dadurch gar nicht erst. Die meisten dieser Artikel, wie Papierlaken oder Zellstoffdecken, können nach der Benutzung dem Recyclingkreislauf zugeführt werden. Auf den Wachen der Ambulanz Schrörs stehen Müllsammel-Stationen zur Mülltrennung bereit.

Ziele für den Umweltschutz

Die Ambulanz Schrörs bereitet die Einführung eines zertifizierten Umweltschutz-Managementsystems für alle Unternehmensbereiche vor.

Über Ihre Wünsche und Anregungen für den Bereich Umweltschutz der Ambulanz Schrörs würden wir uns sehr freuen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.